Archiv der Kategorie: SnapPap

CoolBag

Vor langer Zeit habe ich schon einmal ein LunchBag als KühlBag genäht und verschenkt. Viel später nun bin ich auf die tolle Kühlfolie mit Thermovlies von „das Atelier“ in Rapperswil gestossen.

CoolBag

Da musste ich mir ein Stück der Folie kaufen und noch einmal LunchBag’s als CoolBag’s nähen.

CoolBag

Im Punktedesign aus beschichteter Baumwolle mit vorne mit einem SnapPap-Schild versehen gefallen sie mir sehr gut. Einmal mit rot und einmal mit gelb kombiniert.

CoolBag

Auch da wieder Abbau in meinem Schrank. Alles ausser der Folie war schon vorhanden.

Schnitt
eigener

Lange ist’s her …

… seit ich hier letztmals etwas gezeigt habe. Die Zeit rinnt mir irgendwie nur so dahin. Genäht habe ich ein paar wenige Teile in diesen zwei Monaten.

Wo soll ich nun beginnen? Ach ja, eine weitere Tasche, wieder einmal für mich.

Tasche

Ich wollte schon länger SnapPap mit beschichteter Leine kombinieren. Entstanden ist eine Umhängetasche ähnlich wie die letzte die ich mir genäht habe. Den hochgezogenen Boden habe ich aus schwarzem SnapPap genäht und oben dann mit grauer beschichteter Leine ergänzt. Sie ist schlicht, meine Neue, schon fast etwas edel.

Tasche

Fürs Futter habe ich die beschichtete Baumwolle schwarz mit weissen Punkten gewählt. War eher eine Notlösung, da ich nicht extra Futterstoff kaufen wollte und mal abgelagerte Stoffe aufbrauchen sollte.

Schnitt
eine abgewandelte AllesDrin von Farbenmix

und noch einmal WeihnachtsGeschenke

Gestern durfte ich noch einmal WeihnachtsGeschenke übergeben. Genäht habe ich nebst den Kissen auch noch EinkaufsTaschen.

DSCN4246

Diese ist aussen mit dem tollen HirschCanvas von Echino und innen gefüttert mit rotem SterneWachstuch von AuMaison. Von dieser Tasche habe ich zwei genäht. Die eine kam bereits vor Weihnachten bei der Empfängerin an.

DSCN4248

Bei dieser Tasche habe ich aussen die beschichtete Leine von AuMaison vernäht. Futter ist beschichtete Baumwolle. Den Stern habe ich aus grauem SnapPap appliziert und auch die TaschenHänkel sind aus SnapPap genäht.

Schnitt
Wendy von pattydoo

Five O’Clock – TeaTime

So nennen sich die Herbststoffe von Hamburgerliebe. Ich finde sie wunderschön und konnte mir etwas Stoff kaufen, vernähen und zum Verkauf in unseren tollen Teeladen (www.tee-traeumli.ch) geben.

 

DSCN4139

Genäht habe ich diese drei KirschSteinKissen …
DSCN4144

und noch drei DinkelKernKissen.

DSCN4143

Dann habe ich noch mit SnapPap kombiniert und mit den Stempeln gearbeitet. Ein Schlüsselband habe ich mit dem Plotter beschriftet. 2 Schlüsselbänder sind aus SnapPap mit einem TeeTimeWebband.

DSCN4142

Weiter habe ich noch diese Utensilios genäht:

DSCN4145

Herzlichen Dank an Trix vom TeeTräumli für das Verkaufen der TeeUnikate in ihrem Laden.

Snap Pap – das vegane Leder

Seit einigen Wochen macht sich ein neues Material unter den Nähenden breit. Ja, natürlich wollte ich das auch ausprobieren. Es fühlt sich an wie Karton, und soll aussehen wie Echtleder.

DSCN4085

Mein erster Versuch war ein Kosmetiktäschchen. Da konnte mich das Material nicht ganz überzeugen, da es für meinen Geschmack sehr „gstabig“ zu verarbeiten ist und das Wenden beim Reissverschluss nicht ganz einfach war.

Danach habe ich etwas in der weiten Welt des Internets gestöbert und nach einfacheren Projekten gesucht und diese kleine Geldbörse gefunden. Mit zwei Fächern.

DSCN4124

 

Eine weitere Idee kam mir dann noch als ich mich mal wieder über herumliegende „Kleinteile“ in unserem Eingangsbereich geärgert habe.

DSCN4126

Ein Utensilio. Für diese Projekt ist SnapPap meiner Meinung nach perfekt, da es sehr stabil ist und schon fast an eine Kartonschachtel erinnert. Es hat einen guten Stand und passt doch einiges rein.

Und ein vorerst letztes Probeprojekt war ein kleines Etui, innen mit Isolierfolie versehen.

DSCN4123

Ein kleines Geschenk für eine auf Reisen gehende Person die spezielle medizinische Pflaster dabei hat. Sie sollen so etwas von der Wärme in fernen Ländern geschützt sein.

Ja, ich werde dann bei Gelegenheit wohl noch weiteres ausprobieren. So ganz überzeugt bin ich noch nicht.